Ob Kapuzinerkresse (s. Foto rechts) oder Tagetes - mit Blüten zaubern Sie schnell sommerliche Farbkleckse auf den Teller. Bunte Blüten passen gut in Salate und peppen als Deko Desserts auf. Aber nur ungespritzte Blüten

A-Akazie

B -Begonie, Borretsch (kandiert, in Eiswürfeln für sommerliche Getränke)

C -Chrysantheme (Zusatz für japanische Gerichte)

D -Dahlie (Salat), Dilldolde (eingelegte Gurken)

G -Gänseblümchen (Kräuterquark, Suppe), Gartennelke (kandiert)

H -Hibiskus (kandiert, Tee), Holunderblüte (für Gelees, Holunderwein,  Hornveilchen

K-Kamille (Tee), Kapuzinerkresse, Knoblauchblüte, Kornblume, Kürbisblüte (zum Füllen, in Ausbackteig)

L- Lavendel (Gelees, Süßigkeiten, kandiert), Lindenblüte (Tee), Lobelie, Löwenzahn, Malve (kandiert, Tee)

P-Petunie, Primel

R-Ringelblume (färbt Ostereier leuchtend gelb), Rosenblüten (Gelees, zum Aromatisieren von Essig, Likör, Sirup, kandiert)

S-Schafgarbe (Tee), Schnittlauch-Blüte, Sonnenblume, Stiefmütterchen (kandiert), Studentenblume (Tagetes)

T-Thymian (Kräuterbutter, aromatisiert Essig und Honig)

V -Veilchen (kandiert)

Z-Zucchini-Blüten (mit Hackfleisch gefüllt, in Pfannkuchenteig frittieren)