Kleine Ortskunde

Laatzen an der Leine.

Die Gemeinde Laatzen wurde im Jahre 1259 erstmals erwähnt. Der Name stammt von der damals ansässigen Familie von Lathusen, die der größte Grundbesitzer im Ort war.  

Am 22. Juni 1671 schenkte Herzog Georg von Lüneburg dem Herzog Johan Friederich von Calenberg als Dank für die Hilfe bei der Einnahme der Stadt Braunschweig die drei Dörfer (Alt-)Laatzen, Wülfel und Döhren. Seit diesem Tag gehört Laatzen zum Kleinen Freien. Die Einwohner im Kleinen Freien hatten besondere Rechte. Sie durfte in den Wäldern der Gegend jagen.

1964 schlossen sich die Gemeinden Grasdorf und Laatzen zur neuen Gemeinde Laatzen zusammen, die am 21. Juni 1968 Stadtrechte erhielt. Durch die Gebietsreform vom 1. März 1974 und den Zusammenschluss mit den GemeindenGleidingen, Ingeln, Össelse und Rehten entstand die Stadt Laatzen in ihrer heutigen Form. Bis zum 31. Dezember 2004 gehörte Laatzen zum damaligen Regierungsbezirk Hannover, der wie alle anderen niedersächsischen Regierungsbezirke aufgelöst wurde.

Laatzen heute

geheiratet wird immer noch dort
altes Rathaus

Laatzen hat mitlerweile über 40.000 Einwohner und in direkter Nachbarschaft zur niedersächsischen Landeshauptsstadt Hannover. Das Messegelände der Deutschen Messe AG liegt in unmittelbarer Nähe und bietet Platz für zahlreiche international bedeutende Ausstellungen.

Laatzen verfügt über eine hervorragende verkehrstechnische Infrastruktur, die Bürger und Besucherund Aussteller der Vielen Messen zu Gute kommt. Über die S-Bahn Haltepunkte Hannover-Messe/ Laatzen und Rethen, dem direkten Autobahnanschluss an die A7 und die Bundesstraßen B 6 und B 443 ist Laatzen für den Individualverkehr sehr gut erreichbar. Gut ausgebaut und in kurzen Abständen fahren die Stadtbahnen in Nord-Süd-Richtung. Busanschluss gibt es in alle Richtungen zu den im Umland liegenden Städten und Gemeinden.
Seit der Expo 2000 gibt es den Park der Sinne, eine schön angelegten Stadtpark im Herzen von Laatzen.Zum wandern oder spatzieren gehen läd die Leinemasch ein.Eine gute Ausstattung der Schulen bei einem breiten Spektrum an Schulformen sowie die überregional bekannten Sport- und Freizeiteinrichtungen Aqua Laatzium und Golfplatz Gleidingen machen Laatzen sowohl zu einem interessanten Standort
Das vollklimatisierte und einladend gestaltete Leine-Center mit 70 Fachgeschäften und rund 1 800 kostenlosen Parkplätzen stellen das Zentrum des Einzelhandels in Laatzen dar. Aber auch in den Ortschaften besteht eine gute Versorgung in allen Bereichen des Einzelhandels, vom Discounter bis zum Fachgeschäft.


Regelmäßige Veranstaltungen

 

     Brunnenfest in Grasdorf
     Stadtfest (Park der Sinne)
     Abschied vom Sommer in Rethen
     Künstlerpicknicks im Park der Sinne
     Weinfest am Alten Rathaus in Alt-Laatzen
     Eichstraßenfest in Alt-Laatzen
    Volks- und Schützenfeste

Kleine Familien Geschichte

 Wir sind seit 6 Generationen in Laatzen ansässig Mein Uropa Willi Ruhl hat den Sportverein, den Schützenverein uvm. mit gegründet. Gewohnt hat meine Familie in dem Fachwerkhaus gegenüber der Schule Rathausstraße und neben der alten Kapelle.

Leider wurde das Fachwerkhaus in den 70er Jahren abgerissen zu sehen ist nur noch der Kastanien Baum den mein Uropa mit 11 Jahren gepflanzt hat.

Die gotische Backsteinkapelle wurde erstmals 1325 erwähnt, sie gilt als südlichstes Bauwerk der norddeutschen Backsteingotik Im 2 Weltkrieg wurde sie schwer beschädigt (unser Haus übrigens auch) dort sind alle Generationen unserer Familie getauft worden.

 

Klicke auf das Bild 

Leine Center zu Ostern

ein Spaziergang in Laatzen